Neues vom Königsrocco

07. November 2013

Hallo Freunde der alten Karmänner,

 

ich wollte bloss mal ein Lebenszeichen von mir geben. Mir geht es gut 🙂 Naja, was heisst gut. So ansich hab ich es schon gut. Ich stehe immer trocken und sicher in meiner Garage, allerdings merke ich so langsam mein Alter. Bin ja dieses Jahr 23 geworden und so langsam fangen die Wehwehchen an.

Ich bemerkte letztes Jahr im Sommer so ein leichtes Knacken in meinen Gelenken, als der RCV mich durch die Mösrather Schweiz scheuchte.  Da der RCV ja so ein pingeliger Kerl ist, bemerkte er meine Beschwerden auch recht schnell und fuhr mit mir zum Hausarzt, eine Werkstatt bei mir im Ort. Die Diagnose war schnell gestellt, Vermutung auf Pleuellagerschaden. Das äussert sich in einem metallischen, schlagenden Geräusch. Vor allem unter Teillast bei warmem Motor.

Das fanden wir beide natürlich weniger schön. Da der RCV noch andere Farzeuge hat, um die er sich kümmern wollte, stellte er mich erstmal in meine Garage neben meinen grossen Bruder Scirocco 16V KR. Nun aber kam RCV neulich an und meinte: „So, ich hab die Budgetplanung für den Fuhrpark 2014 fertig, bald geht´s los“ 🙂

In den nächsten Tagen haben wir ein Termin beim Hausarzt, er will meine Ölwanne demontieren und schauen, ob es mit neuen Pleuellagerschalen getan ist. Wenn nicht, … gucken wir dann weiter 😉

Zudem brauche ich noch ein neues Fahrwerk, mein Auspuff ist auch undicht, vermutlich am Krümmer bzw. dessen Stehbolzen am Zylinderkopf. Das soll auch untersucht bzw. repariert werden.

 

Also, ich halte euch auf dem Laufenden was mein Gesundheitszustand angeht.

 

Bis dahin,

legt euch wieder hin 😀

 

Euer Königsrocco

 

20131012_155354

 

 

Alles neu macht der Juni!

24. Juni 2012

Heyho, ich muss euch da mal was erzählen! Ich bin umgezogen und wohne jetzt neben einem älteren Artgenossen von mir!

Aber eins nach dem anderen: Nun hatte mich Rolf ja vor sechs Jahren geschenkt bekommen und ja, ich muss sagen, Rolf hat mich immer verwöhnt 🙂 Jedes Jahr neues Öl etc., immer schön gewaschen und trocken hatte ich es auch immer bei ihm. Ein super Autoleben, muss ich schon sagen. Leider aber hatte Rolf in den letzten Jahren immer soviel um die Ohren, dass ich nicht immer den Auslauf hatte, den ich brauchte.

Da kam neulich der RCV an (ein „alter Hase“ aus dem Sciroccoforum und quasi „Nachbar“ vom Rolf) und fragte doch glatt, ob er mich erwerben könne.  Pah! Das wäre ja ein Ding, sagte Rolf zu mir! Allerdings, nach langem Überlegen, sahen wir dann ein, dass es vielleicht gar nicht schlecht wäre. Ich würde weiterhin ganz nah bei Rolf wohnen, hätte noch immer ein trockenes Dach über meinem Blechkleid und würde jetzt mal öfters durch die Mösrather Berge gescheucht werden, da hatte ich ja damals mit Rolf immer so ein riesen Spass dran!

Ausserdem, so versicherte uns RCV, würde Rolf mich weiterhin fahren dürfen, wenn er mal Lust darauf hätte.  Und so hat Rolf mich heute ein paar Km durch den Regen gescheucht, ab in meine neue Bude neben meinen neuen Kumpel. Scirocco 16V KR heisst der. Dat is schon ein cooler Typ, der hat doch glatt 8 Ventile mehr als ich! Aber schliesslich ist er auch vier Jahre älter als ich! Soll der mal abwarten, bis ich in sein Alter komme 🙂 Mal schauen, was der RCV mit mir vor hat. Wenn es was neues gibt, so werde ich es euch mitteilen!
Viele Grüsse,

 

Euer Königsrocco

2012 und keine News?

29. April 2012

Liebe Königsroccoblogleser,

seit 2011 gab es keinen neuen Eintrag und so mancher wird sich nun fragen, wie es dem Königsrocco geht. Nun, ich soll Euch ausrichten, dass er doch lieber fährt und sich putzen und pflegen lässt, als im Internet ins Blog zu schreiben. Naja, er ist halt noch aus einer anderen Zeit, einer Zeit der manuellen Fensterheber, der CAN-Bus-befreiten Informationstechnik und der Kassettenrekorder.

Aber etwas muss ich doch klammheimlich loswerden: Als ich Anfang April die Motorhaube öffnete, um den Haubenspiegel mit den Namen der Spender zu polieren, schaute ich mir nochmal ganz genau jeden Namen an und war wieder elektrisiert von dieser Geste, die damals von Euch kam. Einfacher der Hammer, auch heute noch…

Gruß
Rolf

Müde aber froh ins Jahr 2011…

01. April 2011

Noch etwas staubig, aber dennoch froh, wieder da zu sein.

Alle Jahre wieder, so könnte man diesen Beitrag hier nennen. Ich rolle wieder, wenn auch ein wenig verstaubt. Leider habe ich die letzten Jahre wohl nur etwas von mir hören bzw. eher lesen lassen, wenn es zum Winter in das Geheimversteck und im Frühling wieder raus ging. Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass ich mehr als 1000 Follower habe, wie man im Twitterjargon sagen würde. Sei es drum, Ihr habt mich gebaut, Ihr habt mich bezahlt und Ihr habt mich dem Rolf in treue Hände gegeben. Was liegt da also näher, als mich regelmäßig zu melden und darauf hinzuweisen, dass Rolf mich immer noch hegt und pflegt :). Glücklicherweise hat Rolf heute frei, genau am 1. April und nee, das ist kein Aprilscherz. Ich warte nun auf die erste sanfte Regendusche und dann geht es vielleicht noch in die Waschanlage. So mit den vielen Staubkörnern auf dem Lack muss ich nicht gleich in die Wäsche, um da vielleicht den Staub als Schmirgelpapier zwischen den Lappen (keine Bürsten!) wirken zu lassen. Der Reifendruck und die Flüssigkeiten stimmen alle, man soll ja eh viel trinken, was aber natürlich nicht für meinen Verbrauch gilt. So, los geht’s, ich habe da schon ne schöne Tour im Kopf. Achja, ich hoffe natürlich, dass RCV aus dem Sciroccoforum uns nochmal durch das Mösrather Land führt, ich bin ja schließlich wieder on the road :).

Es grüßt mich freundlicher Lichthupe

Euer Königsrocco

Königsrocco 2010 – Ich rolle wieder

05. April 2010

Unglaublich, wie ich mir die Reifen plattgestanden habe. Aber nun ist der 1. April vorbei und ich darf wieder aus meinem Versteck auf die Straße. Diesmal gibt es statt einem Bild gleich ein Video. Wenn Youtube das hinbekommt, ist das Video auch wahlweise in HD. Nicht lang, aber immerhin hört man schon die Vögel singen: Motor, lass uns Deinen Sound hören :). Ach, was ist das herrlich…

This is it…

07. November 2009
This is it...

This is it...

Schöner kann man es wohl kaum einleiten. Mit der Anerkennung an den in diesem Jahr verstorbenen Michael Jackson nutze ich diese Phrase, um mich in den Winter zu verabschieden. Laub liegt auf meiner Motorhaube, der Herbst ist schon lage überfällig. Die Tage werden kürzer, die strahlende Sonne kommt nun weniger häufig zur Geltung. Sei’s drum, im Gegensatz zu Michael Jackson komme ich pünktlich zum 1.4.2010 wieder auf die Straße (diesmal ist es ein Donnerstag). Rolf hat mich wieder zurück an meinen warmen, kuscheligen Winterplatz gebracht und mir dann (man sah dabei seinen traurigen Gesichtsausdruck) den Saft abgedreht – um die Batterie zu schonen, sagt er. Jetzt warte ich also wieder einige Monate und bekomme mal wieder nichts von Weihnachten und Silverster mit. Immerhin stehe ich nicht, wie so mancher Leidensgenosse, auf der Straße, sondern schön warm und trocken. Also dann, liebe Sciroccos: Wir sehen uns dann im April wieder auf dem Mösrath-Treffen…

Euer Königsrocco

10 Jahre Sciroccoforum

16. August 2009

Koenigsrocco beim Fest 10 Jahre SciroccoforumHammer, hammer, hammer, was da so auf dem 10. Forengeburtstag des Sciroccoforums abging. Rolf wollte ja unbedingt, dass der 10. Geburtstag nicht einfach so auf dem Kalender verstreicht. Zu schade wäre das gewesen, das ist mal klar. Naja, und so hat er also alles daran gesetzt, dass sich da möglichst viele Sciroccos und dessen Fahrer (waren es 380?) zusammenfinden. Für mich natürlich auch ne tolle Sache, so viele Sciroccos auf einem Haufen zu sehen. Und dann die Ausfahrt! Ein Traum! 51 Sciroccos hat man gezählt, das ist der längste Konvoi, den ich je mitgemacht habe. Rolf meinte, weil ja das Forum mich gebaut hat, ich sollte da mitten auf dem Platz stehen. Ich bin von Fabrik aus ja eher ein wenig schüchtern, aber als Rolf dann die Haube aufgemacht hat und alles blinkte und blitzte – naja, ein wenig stolz war ich da schon. Darf ich doch zugeben, oder? Leider kam Kerstin aber nicht mit, tja, schon wieder kein Treffen, aber ich hoffe, Du bist beim nächsten Mal wieder dabei! Kerstin schreibt mir nämlich manchmal, das find eich total süß.

Hmm, also das Treffen war ja auf dem Nürburgring oder vielmehr auf dem Campingplatz direkt da dran. Man konnte das Röhren der Motoren schon sehr gut hören. Ich muss schon zugeben, dass es mich ein wenig in den Ventilen gejuckt hat, als ich da so die aufheulenden Motoren vom Ring gehört habe. Diesmal habe ich aber meine Kolben geschont. Rolf hatte einfach keine Zeit, mit mir mal ne Runde über den Ring zu drehen. Ich weiß aber, dass er es gern getan hätte. Nun denn, die drei Tage, also die Zeit vom 7.-9.8.09 waren einfach viel zu schnell um. Nichtsdestotrotz habe ich viele meiner Erbauer wiedergesehen und schon das war ganz schön toll. Zeigt her Eure Füße, ich fühle mich immer noch toll und blinke wie am ersten Tag. So muss das sein und nicht anders.

Na, und schauen wir mal, ob der 11. Geburtstag des Sciroccofoums nicht doch noch was wird. Man munkelt ja schon so einiges…

Euer Königsrocco

Jägermeister-Scirocco

13. Juni 2009

Jägermeister-Scirocco

Als Aufgabe für das MacGyver-Diplom erhielt Rolf die Aufgabe, einen Jägermeister-Scirocco zu bauen. Es gab einen Bausatz mit gefühlt 1 Mio. Einzelteilen. Er suchte vergeblich nach den Rädern, bis er merkte, dass die dreiteiligen Felgen auch hier tatsächlich dreiteilig sind! Aber der Reihe nach: Ja, die Aufgabe war unglaublich schwer. Man könnte meinen, dass es leicht sei, ein Modellauto fertigzustellen, aber er wollte es nahezu perfekt haben. Sagte ich „nahezu“? Sei’s drum. Den Anfang bildete eine Kiste mit Teilen. Also so ähnlich wie bei mir auch, nur eben etwas kleiner.

Jägermeister-Bausatz

Beim ausgiebigen (und hiermit meine ich wirklich ausgiebig) Betrachten der einzelnen Teile kam es ihm offenbar  so vor, als sei es nicht viel schwerer, als Basis einen Klumpen Zinn zu haben. Jedes einzelne winzige Teil hatte seinen Platz und es sollte schon ein staubfreier Untergrund vorhanden sein, um die Teile noch vom Staub unterscheiden zu können. Naja, jetzt übertreibe ich ein wenig. Auf jeden Fall kämpft ein MacGyver auf jeden Fall dafür, dass das Auto fertig wird. Und zwar richtig und gut. Und wenn dafür nur eine Handfeile übrig ist, dann ist es eben so. Soweit, so gut. Der Scirocco nennt sich Jägermeister-Scirocco, weil er die typische Farbe – nein, nicht des Gesöffs – von … gute Frage. Ach, was weiß ich, ein Jägermeisterauto ist eben jägermeisterorange. Es fragt ja auch keiner, warum Äpfel grün sind. Hmm, vermutlich wegen Photosynthese und so, aber jetzt scheife ich ab. Also, Farbe war das Thema. Ja, Rolf hat sich also überlegt, dass er das garnicht so recht selbst lackieren kann, weil er eben kein Lackierer ist (ha, ich schmeiß mich weg – dann kann er auch keine Eier kochen, weil er kein Huhn ist…). Er hat sich also dazu entschlossen, eine Lackierwerkstatt aufzusuchen, um dort die Karosserie lackieren zu lassen. Finde ich so ja eigetlich löblich, ich will ja auch nicht mit Malen nach Zahlen bepinselt werden.

Grundierung

Aber vor der eingentlichen Farbtaufe müssen noch unglaublich viele Dinge getan werden: Entgraten, anschleifen, pampern und grundieren. Holla, das ist ja wie in echt…

Lackierung

Södele, so sieht ein angefangener Tin Wizard Aufbau aus. Logisch: Das wird Rolf nicht anfassen, bevor es trocken ist. Und die Sprühpistole führt auch der Lackiermeister. Sicher ist sicher (siehe die Sache mit den Eiern weiter oben). Das Ganze kommt dann (enorm zeitgeraffert) auf den Unterbau, also das Gestell:

Gestell

Holla, sieht nach weniger Aufwand aus, als es war. Ist ja auch noch lange nicht fertig. Letztlich ist das nur ein gaaanz grober Ausschnitt aus dem ganzen großen Kino wie: „Ich brauch mal kleinere Hände“, „Geht der Klarlack hier noch?“ und allem was da sonst noch zugehört. Aprops Klarlack. Bei den vielen klienen Aufklebern bekommt man ein Gefühl für den Ausspruch „ein Hauch von nichts“. Versuch mal einen Salzkorn mit Wasser auf die Kühlerhaube zu kleben. So in etwas fühlt es sich an, diese kleinen Kleber aufzubringen. Und selbst wenn sie dran sind, hat man das Gefühl, dass sie gleich wieder reißaus nehmen. Also: Klarlacken. Und zwar pronto! Bevor die Dinger wieder nach Hause laufen. Die Räder waren dann letzlich kein Thema mehr, nachdem man dann gemerkt hat, dass diese löchrige Scheibe und die Distanzscheiben zusammen ein Rad ergeben. Der Scheibenwischer vorn mit einer gefühlten Dicke von 20 Nanometern erwies sich nach einiger Einübungszeit letztlich dann als Teil für Grobmotoriker. So what. Hier ist er, der MacGyver-Scirocco. Es war jedoch tatsächlich eine harte Prüfung! So hat es mir zumindest Rolf berichtet.

Euer Königsrocco

Winterpause

22. November 2008

Liebe Leser,

leider wurde ich nun doch nicht mehr so oft gefahren, bis die kraftfahrzeugbundesamtlich verordnete Winterpause (wegen Saisonkennzeichen) eingetroffen ist. Nun denn, jetzt stehe ich mir warm und bequem meine Felgen platt, denn bis zum 1. April dauert es noch soooo lang. Ich spüre schon die Müdigkeit, das muss der Winterschlaf sein. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass Rolf mir die Batterie abgeklemmt hat.

Weihnachten

Weihnachten gibt es für mich keine Schneematschrallye, denn ich darf ja nicht fahren (wie ich das mit dem Saisonkennzeichen hasse). Rolf quasselt immer von Felgen schonen und dem bösen schlechten Rostwetter, aber vielleicht ist er auch nur zu geizig für ein Ganzjahreskennzeichen. Aber wünschen darf ich mir was, wegen Weihnachten. Also dann mal los. Ich wünsche mir ein Laubgitter für den Innenraumlüfter, weil im Herbst immer so viele Blätter durch meine Lüftungen kommen. Die sind jetzt wieder supersauber, aber damit das so bleibt, wünsche ich mir dieses Kunststoffgitter. Ja, und das lang versprochene GPS, das weiß ich schon, das bekomme ich auf jeden Fall. Es gab da noch einige Hürden, das hat wohl bei dem starken Wackeln in den Kurven hin und wieder ausgesetzt. Das ist aber offenbar schon fertig und wartet auf die neue Saison. Und dann… Dann fällt mir tatsächlich erstmal nichts mehr ein, denn meine Felgen sind schön, ich habe eine totale Innen- und Außenreinigung erhalten, alles ist soweit super. Ob nun wirklich die Domstrebe noch erneuert werden muss, das weiß ich garnicht so genau, aber ich setze sie einfach mal mit auf die Liste.

Bevor ich nun in meinen wohlverdienten Winterschlaf einnicke, möchte ich Euch noch schnell vorab schöne Weihnachten wünschen und denkt an mich, wenn der Tag kommt: Der 1. April 2009 ist ein Mittwoch, da wird mich Rolf wieder ausbuddeln :).

Euer Königsrocco

P.S.: Und vielleicht hat mir ja dann noch jemand geantwortet. Ich freue mich immer über Einträge!

Königsrocco nun mit Felgenverschönerung

12. Oktober 2008

Ups, lang ist’s her, dass ich mich mal zu Wort gemeldet habe. Und dabei ist doch so viel passiert! Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll, also versuche ich es mal chronologisch:

Am 30.8. oder so (meine Uhr im Cockpit hat kein Datum) war ja das 9. Forentreffen vom Sciroccoforum. Ja, was für ein Tag! Supersonne, ich dachte der Lack schmilzt und läuft von mir runter. Ist aber alles gut gegangen. Viele andere Roccos waren auch da. Klar, dass wir mal Benzinnebel ausgetauscht haben und uns gegenseitig mal auf die Felgen schauten. Man muss ja schließlich wissen, wo man so in der Gesellschaft steht. Der neue Scirocco 3 (oder wie er auch immer heißt) ist eigentlich ganz gut, um den Namen Scirocco nochmal wieder mehr zu verbreiten. Ob die neuen Autos denn auch ein solche Seele haben, wie so mancher Königsrocco – na, ich kann’s mir kaum vorstellen.

Und dann kam das schöne Mösrather Abschlusstreffen in Rösrath (ja wo sonst). Auch da war das Wetter wieder super und wir haben mal gut die Bremsen angewärmt, als wir wieder durch’s Bergische Land gedüst sind. Ach, einfach herrlich.

Und dann wurde ich nochmal meiner Felgen beraubt und endlich kamen die 144 neuen Schrauben in meine Schlappen rein. Ich glaube, nur Frauen können mich da so richtig verstehen. Das ist, als hätte man sich ein paar wunderschöne neue Schuhe gekauft. Die Dinger blinken auf jedenfall wie sonst nix.

Hmm, aber bei aller Freude werde ich Ende des Monats wieder in den Winterschlaf gehen und erst Anfang April wieder aufgeweckt werden. Das ist schon ziemlich schade, gibt es doch gerade jetzt so viele Neuerungen, auch einige, die ich hier garnicht erzählt haben, wie z.B. ganz dezente Alpine-Boxen in den Originalhalterungen, die man also nicht sieht, aber doch gut hört.

Also, ich hoffe, ich kann hier nochmal bloggen, bevor ich in den WInterschlaf gehe…

Euer Königsrocco

Schöne Felgen braucht das Land